G-Star RAW X Snoop Dogg – Say It Witcha Booty

Hardcore Denim X Snoop Dogg

Introducing our tongue in cheek global Hardcore Denim campaign 'Say it Witcha Booty' featuring icon Snoop Dogg. A creative celebration of denim booties. Men, women, islands, hot air balloons and yes...even Doggs.
00%
Drag it like it's hot
10 September

Exklusives Interview mit Snoop

Seit dreißig Jahren überrascht Snoop Dogg die Welt mit seinem musikalischen Einfallsreichtum, seiner progressiven Kreativität und unerwarteten Kollaborationen. Der amerikanische Rapper war noch grün hinter den Ohren, als er mit seinem eingängigen G-Funk-Sound die US-Charts stürmte – und das war erst der Anfang. Es folgten bald schon Filmrollen, und als Produzent schuf Snoop diverse TV-Formate. In Martha & Snoop's Potluck Dinner präsentierte er der Welt sogar seine Kochkünste. Diese Legende lässt sich von nichts aufhalten und wir können uns auf viele weitere Projekte freuen.

Hypebeast hatte die Ehre, in einem exklusiven Interview mit dem Star unserer neuen Hardcore Denim Kampagne 'Say it Witcha Booty' zu sprechen. Darin plaudert die Hip-Hop-Legende offen über die Kampagne, über das Geheimnis seiner unerschöpflichen Kreativität und darüber, was es bedeutet, ein 'echtes Original' zu sein.

Weiterlessen

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
7 September

SNOOP DOGG X G-STAR RAW

Unsere neue weltweite „Say it Witcha Booty“ Hardcore Denim-Kampagne ist gemeinsam mit dem legendären Snoop Dogg entstanden. Es ist eine kreative, freche Hommage an alle Denim-Hintern: Männer, Frauen, Inseln, Heißluftballons und ja... sogar Doggs.

Snoop ist ein echtes Original: ein Unikat, ein Meister seines Fachs. Er erfindet sich immer wieder neu, lässt Welten verschmelzen und ist damit stets am kreativen Puls der Zeit.

„Say it Witcha Booty“ vereint die Hardcore Denim-Philosophie von G-Star RAW mit Snoop's typischer Mischung aus Humor, Style und Liebe zu Hintern.

G-Star und Snoop Dogg - Nuthin' but a ‘G’ thang!

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
6 September

Jeans-Update: zurück in die 70er Jahre

Manchmal scheinen Trends aus dem Nichts aufzutauchen, doch das ist ein gewaltiger Irrtum. Die aktuelle Sehnsucht nach den 1970ern und 80ern zum Beispiel ist eine logische Antwort auf die großen Veränderungen, denen die Welt in den vergangenen Jahren ausgesetzt war. Und ganz sicher zeigt sich das auch in den aktuellen Mode- und den neuesten Denim-Trends, die ganz klar auf die 70er verweisen.

In den 70er Jahren waren die Jeans am Bund körpernah, aber ab dem Knie weiter geschnitten. Viele Popstars zeigten sich damals in locker fallenden Schlaghosen. Auch dieses Jahr werden Jeans wieder lockerer getragen. Entdecke die Grip 36 Loose, ein neuer Style für den selbstbewussten Mann, der auf lockere Passformen steht. Die Grip 36 Loose Jeans wird von hitzefixierten Falten am Bein für den ultimativen Vintage-Look abgerundet. G-Funk vom Feinsten.

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
4 September

Snoop Dogg's Einfluss auf den Hip-Hop

Hip-Hop hat viele Subgenres und Eigenheiten. Zu Beginn der 1990er entwickelte sich der G-Funk an der Westküste der USA. Der Name verweist auf die vermehrte Verwendung von alten Funk-Titeln. Elemente wurden aufgegriffen und langsamer gespielt, wodurch sich der charakteristische Style entwickelt, vorausgehend mit Dr. Dre und Snoop Dogg.

Trotz des schnellen Endes des G-Funks konnte sich Snoop Dogg als Künstler etablieren. Calvin Cordozar Broadus, Snoop's richtiger Name, startete durch und auch nach seinem extrem erfolgreichen Debütalbum „Doggystyle“ aus dem Jahr 1993 stürmte er weiterhin die Charts. Während sich Mitte der 90er der Hip-Hop stetig zur vorherrschenden Größe in der Musikwelt entwickelte, dominierte der kalifornische Stil, bekannt als West Coast Style, die Charts – und der sehr junge Snoop Dogg war einer der Hauptvertreter. Faszinierend und kontrovers zugleich. In den folgenden Jahren verkaufte der Künstler über 37 Millionen Alben.

Und jetzt, 30 Jahre später, ist Snoop einer der weltweit beliebtesten und buntesten Persönlichkeiten der modernen Popkultur. Sein Vermächtnis zieht sich durch alle Teilgenres. Der Künstler ist in Filmen zu sehen, produziert Musik und tritt in Martha Stewarts Kochsendung auf. Seine Aufnahme in den Hollywood Walk of Fame ist der Beweis für seinen Einfluss. Der Doggfather ist gekommen, um zu bleiben.

Entdecke hier Snoop's ultimative Spotify Playlist.

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
2 September

Die Geschichte des Bucket Hats in der Hip-Hop-Kultur

Die Ursprünge des Bucket Hats (Anglerhut) reichen bis Anfang 1900 zurück, als er aus komplett funktionalen Gründen von Fischern getragen wurde. Ein Accessoire, das vor Regen schützen soll, mit breiter, nach unten abfallender Krempe, von der das Wasser abtropfen kann. Praktisch und schlicht. Der Hut wurde später von Armee-Truppen, Arbeitern, aber auch der Elite getragen. Wohlhabende Frauen mit einem Sinn für zeitgemäße Mode ließen in den 1950ern und 60ern den Hut von Couturiers maßschneidern.

Dennoch erlangte der Anglerhut erst Jahrzehnte später den Höhepunkt seiner Beliebtheit, als die Hip-Hop-Szene ihn in den 1980ern und 90ern als Accessoire entdeckte. Die Kombination aus seinen gebräuchlichen Wurzeln und dem funktionalen Modestil verwandelte den Bucket Hat in ein vielseitiges Accessoire. Zahlreiche Hip-Hop-Künstler, und ihre Fans natürlich, heben sich durch ihre Anglerhüte von der Masse ab. Und so kam es, dass der Hut und die Hip-Hop-Szene untrennbar miteinander verschmolzen.

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
3 September

Die Geschichte des Bandanas in der Hip-Hop-Kultur

Das Bandana mag wie ein kleines, unscheinbares Stück Stoff aussehen, doch es kann auf eine umfassende kulturelle Geschichte zurückblicken. Von historischen Verweisen auf japanische Arbeitsbekleidung bis zur modischen Antwort auf Rebellion: Ein Bandana ist mit zahlreichen Geschichten verknüpft. Die Art und Weise, wie das Tuch getragen wird, sagt etwas über den Tragenden und seine oder ihre Überzeugungen aus. Zum Beispiel wurde das Bandana zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Symbol für den Kampf um Arbeiterrechte.

Das Bandana ist außerdem eines der kultigsten Accessoires der Hip-Hop-Kultur. Ob um Hals oder Kopf gebunden, über die Schultern geworfen oder lässig in die Potasche einer Jeans gesteckt. In den 1990ern tauchte das Tuch in den Looks der Westcoast-Helden des Hip-Hops auf, darunter auch Snoop Dogg. Nicht als Kopfschmuck sondern um den Arm oder scheinbar nachlässig um die Wade gebunden. Das Bandana wurde zu einem festen Bestandteil eines kultigen Hip-Hop-Outfits. Vielseitig und zeitlos. Doch auch mit einer rebellischen Note.

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
1 September

Die Evolution von Denim in der Hip-Hop-Kultur

Denim spielte immer eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Hip-Hop-Kultur. Eine Liebesbeziehung, die direkt zu Beginn der 1980er ihren Anfang nahm, als der Hip-Hop zaghaft die Musikwelt betrat. Es war auch die Zeit, in der Jeans immer beliebter wurden. Markante Silhouetten dominierten die Straßenszene.

In den 90ern, dem Jahrzehnt, in dem sich die musikalische Subkultur stark weiterentwickelte, zeichneten sich Hip-Hop-Looks durch Oversize-Arbeitskleidung und viel Denim aus. Lockere Jeans und Latzhosen, große Parkas und viele Elemente im Militär Stil. Der „Canadian Tuxedo“, der Spitzname für einen kompletten All-Denim-Look, wurde extrem beliebt. Obwohl dieser Denim-Look auch in der Popkultur auftauchte, nahmen Hip-Hop-Künstler, besonders jene der amerikanischen Westküste, den Trend für sich ein. Hip-Hop-Künstler repräsentierten nicht mehr die Straßenkultur, sondern wurden zu eigenständigen Stilikonen.

Mit dem Beginn des neuen Jahrhunderts änderte sich auch die Mode. Skinny Jeans hatten ihre Blütezeit und wurden von allen geliebt, selbst in der Hip-Hop-Szene. Raw Denim wurde wieder beliebt und entwickelte sich zum Mainstream. Die Vielseitigkeit der Styles wurde in den letzten Jahren besonders deutlich. Ob mit Schlag, gerade oder Ultra Skinny. Selbst Baggy Jeans begeistern Musiker und Hip-Hop-Fans noch immer gleichermaßen. Das rebellische Image der weiten Jeans scheint bis heute reizvoll zu sein. Und eines ist sicher: Denim und Hip-Hop werden nie aus der Mode kommen.

G-Star Say It Witcha Booty Snoop Dogg Collection
Zurück nach oben